Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Dirmingen

Traveler Digital CameraDas Mittelalter war eine düstere Zeit. Menschenleben waren wenig wert, Hexenverbrennungen an der Tagesordnung, genau so wie Krankheiten und Hungertod. Eine hohe Kindersterblichkeit gab es und es gab nur wenige Menschen mit Bildung. Wer im untersten Segment des sozialen Lebens auf die Welt gekommen war, hatte eine mühsame, arbeitsreiche, von Ausbeutung und Unterwürfigkeit, geprägte Lebenszeit vor sich. Die Menschen wurden in dieser Zeit nicht alt. Dennoch gab es in den Dörfern, in den Behausungen und Siedlungen, damals soziale Strukturen und eine Gemeinschaft in einem Dorf konnte nur bestehen, wenn Sie zusammenhielt und sich strukturierte. Es gab Handwerker, wie z.B. Schmiede, Schnitzer, Gerber, die Güter für den täglichen Gebrauch herstellten und über Tauschhandel vertrieben. Händler gab es und auch Gaukler, die versuchten das ernste Leben etwas aufzuwerten. Trotz alle dem, versuchen wir uns in der heutigen Zeit in diese vergangene Zeit hinein zu versetzen. Die Menschen waren aufeinander angewiesen. In einer Dorfgemeinschaft half einer dem Anderen. Man musste zusammenhalten, denn das Dorf musste überleben. Viele Menschen in der heutigen Zeit sind vom Mittelalter fasziniert. Weiterlesen

Feier zum Volkstrauertag war gut besucht

Am Sonntag, dem 17. November um 13:30 Uhr, fand in Dirmingen auf dem Friedhof die Feier zum Volkstrauertag 2019 statt.

Bereits um 13:30 Uhr wurde die Feier zum Volkstrauertag mit einem Gottesdienst in der Friedhofshalle eröffnet. Pfarrer Hans-Harro Eder fand in dieser Gedenkstunde die richtigen Worte und die Lektoren Frank Klein und Yorick Meiser lasen Texte aus der Zeit der Weltkriege vor. Der Posaunenchor der ev. Kirche begleitete den Gottesdienst und die Zeremonie mit Musik.

Weiterlesen